5 einfache Tipps für die SEO-Optimierung Ihrer Makler-Webseite für Suchmaschinen

SEO-Optimierung für Maklerwebseiten

Das Thema SEO ist für die Makler, die sich nicht oder nur wenig damit beschäftigen, eine komplett fremde Sprache. Als Makler denken Sie sicherlich sofort an Programmierfreaks und überwältigende Technik.

Doch es gibt ein paar ganz einfache Tricks, mit denen Sie durch wenig Aufwand sehr gute Ergebnisse erhalten, um Ihre Seite zu verbessern. Aus eigener Erfahrung reicht es aus, Ihre Webseite mit den nachfolgenden Punkten zu optimieren, ohne viel Zeit mit der Suchmaschinenoptimierung verbringen müssen. Foto: 123rf.com

  1. Vorsicht vor dubiosen SEO-Optimierern
  2. Warum der Inhalt König ist
  3. Hat meine Seite einen klaren Aufbau?
  4. Die Sitemap Google und Search Console
  5. Wobei hilft lokales SEO?
  6. Begriffe, die Ihnen die SEO-Agenturen sonst noch um die Ohren hauen
  7. Mein Tipp für einen kostenlosen Sitecheck
  8. Fazit: 80% reichen aus, 20% kosten zu viel Zeit

Vorsicht vor dubiosen SEO-Optimierern

Lassen Sie sich zudem nicht von Werbe-E-Mails verunsichern, die Ihnen mit dubiosen Reports weismachen wollen, dass Ihre Webseite komplett neugestaltet werden muss, um bei Google zu ranken. Ich selbst erhalte einmal im Monat ein Angebot für den kostenlosen „Site Check“, seltsamerweise oft mit Mailadresse, die von allgemeinen Adressen wie @web.de stammen. Eine seriöse Firma steckt dann dort nicht hinter.

Ich habe zwei Mal einen dieser Tests machen lassen und, oh Wunder, meine Seite schreit nach Handlungsbedarf. Das sind vorgefertigte PDFs, die uns völlig hirnverbrannte Fehler vorgaukeln.

Man könne, schreibt mir der SEO-Spezi dann, für nur schlappe 300 Euro statt regulär 1.500 Euro, all diese Fehler beheben! Ich solle einfach den Auftrag unterschreiben und mein Passwort schicken! Der Rest geht dann ganz von allein! Und was meinen Sie, was die tun werden?

Am Ende des Artikels verrate ich Ihnen, wie Sie Ihre Seite testen können – völlig kostenlos.

Warum der Inhalt König ist

Hier erfahren Sie, warum Ihre Homepage mehr als nur eine Visitenkarte sein soll und warum Inhalte (Content Management) so wichtig für Ihr Ranking sind.

Was heißt hochwertige Qualität?

Das beste SEO hilft Ihnen nichts, wenn Sie keine interessanten und fachlich wertvollen Inhalte auf Ihrer Webseite haben. Qualitativ hochwertiger Inhalt war schon immer am wichtigsten und ist es heute mehr denn je. Je besser die von Ihnen erstellten Inhalte sind, desto mehr Interessenten erreichen Sie. Google mag keine schlecht geschriebenen Texte und wird Sie schnell niedrig bewerten, wenn Sie die Anforderungen der Nutzer nicht erfüllen. Und Achtung: Die Texte dürfen nicht woanders bereits erschienen sein. Wenn Sie also eine fertige Website inkl. Texten kaufen, müssen Sie unbedingt alles individualisieren. Google straft duplicated content (doppelte Inhaltre) immer stärker ab. Bedeutet: Sie rutschen im Ranking nach hinten!

Was sind Keywords?

Keywords sind die Schlüsselwörter, die Ihre potenziellen Kunden bei der Suche in Google eingeben. Dabei genügt es jedoch nicht, nur „Immobilien“ zu nutzen, denn gegen die hohe Konkurrenz kommen Sie bei Google nicht an. Werden Sie kreativ, fokussieren Sie auf Ihre Zielgruppe. Verwenden Sie Begriffe wie Ihren Ort, Schlagwörter wie „Familienhäuser“ „Scheidung“, etc.

Wenn Sie nun denken, dass Sie kurze Artikel schreiben können, die mit Unmengen an Schlüsselwörtern optimiert sind, muss man leider sagen: Diese Technik ist veraltet und sollte gar nicht mehr erwähnt werden.

Heute schätzen Google und die Nutzer Inhalte, die hilfreich sind und ihr „Problem“ lösen. Auch wenn das Keyword nur zweimal im gesamten Text vorkommt, können Sie damit ganz oben im Suchergebnis landen. Die Qualität Ihres Artikels ist wichtiger als die Anzahl der verwendeten Schlüsselwörter.

Muss ich jetzt auch zum Blogger werden?

Sie mögen nun sagen, Sie sind Immobilienmakler und kein Blogger – was soll das? Werden Sie der Problemlöser für Ihre Kunden, indem Sie wichtige Informationen in Blogartikeln anbieten.

Wenn sich das Ehepaar Meier scheiden lässt, gibt es viele Fragen. Wie teilt man die Immobilie am besten auf, welche Möglichkeiten gibt es? Man wird nicht sofort bei Ihnen anrufen und Sie um eine Beratung bitten, sondern Sie googeln. Und hier kommen Sie ins Spiel.

Bieten Sie Artikel an, die wertvolle Informationen und Tipps beinhalten. So schaffen Sie bereits Vertrauen zum Kunden und zeichnen sich durch Kompetenz aus. Und nicht nur Ihre Zielgruppe mag diese Art von Information – auch Google!

Wir von DAS WEISSE BUERO sind auf Inhalte spezialisiert und können Ihnen bei der professionellen Erstellung von Blogartikeln helfen. Gespickt mit wichtigen Keywörter und so optimiert, dass Sie bei Google & Co. besser gefunden werden.

Alle Inhalte müssen zu 100 % einmalig sein, doppelte werden von den Suchmaschinen „bestraft“, indem Sie nicht mehr gelistet werden. Um sowohl Ihre Zielgruppe als auch Google bei der Stange zu halten, sollten Sie einmal im Monat einen hilfreichen Artikel veröffentlichen.

Demnächst werden wir zu diesem Thema einen umfangreichen Blogartikel erstellen: Bloggen für Immobilienmakler!

Hat meine Seite einen klarer Aufbau?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine klare Struktur Ihrer Webseite. Sie muss einfach zu bedienen, übersichtlich und informativ sein.

Was bedeutet Struktur?

Weniger ist mehr! Es gibt unzählige Informationen, die Sie auf Ihre Webseite packen möchten, um auch jeden zufriedenzustellen. Schnell haben Sie zehn Menüpunkte mit ellenlangen Untermenüs. Überladen Sie Ihre Seite nicht mit unzähligen Bildern und Texten. Sie muss übersichtlich und klar strukturiert sein. Besucher Ihrer Webseite werden nicht durch alle Punkte klicken, um letztlich das zu finden, wonach sie suchen.

Entfernen Sie sich vom langweiligen „das tun wir“ und „das haben wir“. Sichern Sie sich das Interesse des Besuchers, indem Sie ihm einen Mehrwert bieten. Ihre Leistungen müssen überzeugend sein, damit der potenzielle Kunde tatsächlich auf den Kontakt-Link klickt oder den Hörer in die Hand nimmt.

Was machen Meta Titel und Beschreibung?

Auch die Suchmaschinen denken wie die Nutzer. Je schneller sie Inhalte finden und überprüfen können, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie oben in den Suchergebnissen gelistet werden. Mit Meta Titel und Beschreibung wird der Inhalt einer Webseite zusammengefasst. Diese Beschreibung wird bei den Suchmaschinenergebnissen unter dem Titel und der URL Ihrer Seite angezeigt. Die Meta-Beschreibung sollte zwischen 140 und 160 Zeichen liegen. Diese paar Wörter entscheiden, ob jemand auf Ihre Webseite klickt oder nicht. Zusätzlich ist das Keyword in der Meta-Beschreibung ein Relevanzsignal für Suchmaschinen, das Ihre Platzierungen verbessern kann.

Die Sitemap Google und Search Console

Eine Sitemap ist im Wesentlichen eine Karte Ihrer Website. Sitemaps helfen dabei, die Suchmaschinenroboter, die das Internet durchsuchen, auf Ihre Webseite zu steuern. Google gibt zwar an, dass Sie eine Sitemap benötigen, wenn Sie eine große Website haben, doch jeder kann von der Verwendung profitieren, da es ein weiteres Tool zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Ihrer Internetseite und den Suchmaschinenrobotern ist. Sie werden viel schneller gefunden. Hat Google Ihre Webseite noch gar nicht auf dem Radar, werden Sie auch nicht in den Suchergebnissen erscheinen.

Google Search Console ist ein kostenloser Dienst von Google, mit dem Sie das Erscheinungsbild Ihrer Website in den Suchergebnissen überwachen und Fehler beheben können. Hier sehen Sie nicht nur, wie viele Besucher Sie auf Ihrer Webseite haben, sondern auch, wonach diese gesucht haben. Sie können prüfen, welche Keywörter funktionieren und welche nicht und sie entsprechend anpassen. Sie haben zudem auch die Möglichkeit, kostenlos nach Ihren idealen Schlüsselwörtern zu suchen.

Zudem können Sie dort auch Probleme mit den Sitemaps sehen und diese beheben, denn Fehler können die Suchmaschinenroboter verwirren und es werden falsche oder gar keine Informationen bei Google angezeigt.

Wobei hilft lokales SEO?

Besonders Immobilienmakler sind davon abhängig, wie sie regional gefunden werden. 46 Prozent aller Google-Suchanfragen sind lokal.

Google My Business ist der Eckpfeiler der lokalen Suchmaschinenoptimierung. 56 Prozent der Unternehmen haben bisher noch nicht die kostenlose Listung beansprucht. Wie sieht es mit Ihnen aus?

Sucht jemand nach „Immobilien Scharbeutz“, erscheint Ihr Unternehmen rechts neben den Suchergebnissen – oft ganz oben und direkt mit Ihren Kontaktdaten.

Ein weiteres Plus ist, dass Ihre Kunden Sie dort bewerten können. Fünf Sternchen unter Ihrem Firmennamen machen was her! Das Ganze ist kostenlos und Sie können zudem ein paar Euro investieren, um noch weiter oben bei den Ergebnissen zu landen (ist aber nicht zwingend notwendig).

Lesen Sie dazu auch meinen Blogartikel: 4,3 Sterne bei Google – Warum Sie dieses Ziel erreichen sollten! >>

Begriffe, die Ihnen die SEO-Agenturen sonst noch um die Ohren hauen

Alt-Tags (Alternativtext)

Das Hochladen von Bildern ohne Berücksichtigung der Bedeutung von Alt-Texten kann sich negativ auf die SEO Ihrer Website auswirken. Dies liegt daran, dass Suchmaschinen Webseiten durchsuchen und Bilddateien nur verstehen können, wenn ein Alt-Tag festgelegt wurde. Der Alt-Text ist ein Ausschnitt detaillierter Informationen, die beschreiben, was ein Bild zeigt. Er ist wichtig, damit Ihre Website-Bilder von Suchmaschinen erkannt und registriert werden können, wenn sie Ihre Inhalte analysieren.

Die Bedeutung von Bildern trägt jedoch nur wenig zum Suchergebnis bei und empfiehlt sich, wenn Sie tatsächlich noch das letzte Prozent aus Ihrer Seite herausholen möchten.

Backlinks

Bei dem Thema Backlinks scheiden sich die SEO-Experten-Geister. Die einen behaupten, sie seien essenziell, wenn es darum geht, die Wichtigkeit und Relevanz Ihrer Webseite zu unterstreichen. Je mehr andere Seiten auf Sie linken, desto wichtiger sind Sie – ergo, Google denkt, Sie müssen etwas toll machen.

Tatsächlich zählt dieser Aspekt mit in die Suchmaschinenoptimierung. Doch oft wird der Bedeutung von Backlinks zu viel Wichtigkeit zugeordnet. Ein paar Seiten, die auf Sie linken, sind super, doch Sie müssen tatsächlich nicht Hunderte haben.

Ob jemand auf Sie verlinkt oder nicht, können Sie in der Google Search Console sehen oder hier mit dem kostenfreien Backlink-Check von MOZ >>.

Page Speed

In allen Seitenprüfungen der s.g. SEO-Agenturen, die man mir (kostenlos) schickte, wird meine Seitengeschwindigkeit bemängelt.

Grundsätzlich richtig: Lädt Ihre Webseite nur sehr langsam, wirkt sich dies wohlmöglich auf die Benutzerfreundlichkeit aus.

Und: Google sagt, dass sie die Schnelligkeit beim Laden von Inhalten, Bildern und Videos bewertet.

Aber: Eine Studie bei 5 Mio. untersuchten Websites ergab etwas anderes. Tatsächlich hat die Geschwindigkeit keine Auswirkungen aufs Ranking bisher keine nachweisbare Auswirkungen hat. Lassen Sie sich also nicht verwirren.

Diese Studie finden Sie hier unter dem Link zu Backlinko >>

Mein Tipp für einen kostenlosen Sitecheck

Wenn Sie Ihre Website prüfen wollen, können Sie das sowieso ganz kostenlos tun. Probieren Sie einmal den SEO-Site Checkup aus, dieses Tool ist gratis: Search Engine Optimization Made Easy >>

Aber lassen Sie sich von den Ergebnissen nicht verwirren. Sorgen Sie für Struktur, gute Inhalte und clevere Metabeschreibungen.

Fazit

80% Ihres SEO-Erfolges können Sie ohne Technik-Optimierung erreichen – ganz einfach mit einem klugen Aufbau und den richtigen Inhalten. Hier kann DAS WEISSE BUERO Ihnen helfen.

Die letzten 20% der SEO-Optimierung sind komplex und teuer und für die meisten Makler nicht empfehlenswert, sich damit zu befassen.