Das eigene Maklermagazin: für wen es sich rechnet

Ein erfolgreiches Makler-Ehepaar aus dem badischen Ihringen bei Freiburg wirbt regelmäßig mit einem Kundenmagazin und einem speziellen Folder.Was sie das Magazin kostet, welche Kunden es ihnen bringt, lesen Sie hier.

Das eigene Immobilien-Magazin, rechnet sich das für ein Unternehmen? Warum bleiben einige Magazine so ganz erfolglos, während andere begeistert von diesem Werkzeug sind.

Ich habe mir einige Magazine angeschaut und sehe, dass es nicht einfach darum geht, ein 12-Seiten-Papier herauszubringen. Wichtig erscheint mir, dass es als Kundenmagazin zuerst einmal einen Ratgebercharakter hat und dem Leser einen Nutzwert bringt. Dazu finde ich den erfolgreichen Blättern auch viel Individuelles vom Makler selbst und aus seiner Region, damit meine ich nicht nur den Marktbericht.

Bei EASY HOME sind es z.B. zwei Hausverkauf-Stories, einmal aus Käufer und einmal aus Verkäufersicht. Ein gut gemachtes Kundenmagazin drückt sich auch über eine ansprechende Bildsprache aus: Überhaupt muss ein Kundenmagazin hochwertig auftreten, das geht bis zum Druck auf gutem Papier.

Das Maklerpaar Bianca und Mike Hauser von EASY HOME erzählt über seine aktuelle Ausgabe des eigenen Immobilien-Magazins, das es anlässlich des 25jährigen Firmenjubiläums in einer Auflage von 50.000 Stück in Ihringen und den umliegenden Gemeinden als Beilage in regionalen Ortszeitungen verteilen ließ:

„Die Resonanz war phänomenal. Egal wo wir gerade waren, wurden wir auf unser Magazin angesprochen: auf der Straße, im Supermarkt, im Restaurant, auf einer privaten Party und sogar einmal im Schwimmbad! Eine ältere Dame sagte gestern zu mir: ‚Ich habe jeden einzelnen Satz mit Begeisterung gelesen!‘. Vergangene Woche rief mich ein Winzer von der Mosel an. Der ehemalige Ihringer hatte über Freunde von unserem Magazin erfahren und berichtete von seinen Problemen beim Verkauf eines Bauerwartungslands und den schwierigen Verhandlungen mit dem Ihringer Bürgermeister. Ob wir ihm da helfen könnten. Konnten wir!

Ob sich unser Immobilien-Magazin rechnet, lässt sich nicht immer sofort ausrechnen, das ist eine langfristige Sache. Diesen Imageaufbau darf man nicht unterschätzen. Ein Beispiel: Ich stehe in Freiburg, einer Stadt mit immerhin 230.000 Einwohnern, in einem kleinen Feinkostladen, da spricht mich ein Herr an. Ob ich der Makler sei, der Trüffel anbaut. Das habe er in unserem Magazin gelesen. So kamen wir ins Gespräch.

Unser Magazin erzählt auch immer etwas über uns als Mensch und ich bin gerne in den Köpfen der Leute als der Mann, der hobbymäßig Trüffel anbaut und was mit Immobilien zu tun hat. Das merken sich die Leute, das ist eine andere Art von Networking, besser als Facebook oder Instagramm. Es melden sich wegen des Magazins auch immer viele Käufer bei uns, die wir gerne als VIP-Suchende listen und die uns damit ein hervorragendes Einkaufsargument im Eigentümergespräch liefern.

Die Kosten für das aktuelle sehr aufwändige 16-Seiten-Magazin beliefen sich diesmal auf insgesamt 11.600 Euro, davon gut 3.800 Euro für Design, Fotos, Interviews und Texte von Franck Winnig, 4.900 Euro für Druck und 2.900 Euro für die Verteilung. Das ist natürlich eine Hausnummer!

Tatsächlich haben sich aber in den vier Wochen nach der Verteilung gleich acht Verkäufer gemeldet: Drei Eigentümer haben uns sofort beauftragt, allein dadurch hat sich das Magazin schon gerechnet. Fünf andere, darunter eine Erbengemeinschaft, buchten erst einmal eine Bewertung. Bei der Erbengemeinschaft geht es um ein sanierungsbedürftiges 11-Parteien-Haus. Im aktuellen Heft berichteten wir über ähnliches Sanierungsprojekt und so haben wir auch für das Objekt mit unseren Handwerkern ein Sanierungskonzept erstellt und den Erben ein Kaufpreisangebot unterbreitet.

Ein absolut lukratives Projekt mit großem Potential, an dass wir ohne das Magazin vielleicht niemals herangekommen wären. Für Weihnachtszeit planen wir unser nächstes Magazin, dieses Mal mit zusätzlichen Fremdanzeigen: die Volksbank Freiburg hat bei uns diesbezüglich schon angefragt.“

Kundenmagazin EASY HOME Ausgabe3-Jubiläumsmagazin

Das Kundenmagazin von DAS WEISSE BUERO >>

Die Makler

Bianca und Mike Hauser sind ein erfolgreiches Makler-Ehepaar aus Ihringen, nahe Freiburg. Sie gehören seit über zehn Jahren zu den Kunden von DAS WEISSE BUERO. Wir schreiben u.a. die meisten ihrer Exposétexte, die Sie als kleines Magazin drucken lassen und im Umfeld der Immobilie in die Briefkästen der Nachbarn werfen, das s.g. Micro-Marketing. Regelmäßig produzieren wir gemeinsam das eben erwähnte Immobilien-Magazin, dass sich mit dem Magazin-Folder abwechselt.